BUND Kreisgruppe Segeberg

Expedition in das Kiebitzholmer Moor 2019

Mathias Benz (Gebietsbetreuer) und Thomas Soffner (BUND Kreisgr. SE)  zeigten am 19.05.2019 übe 40 interessierten Teilnehmern das Kiebitzholmer Moor mit seiner Vielfalt von Biotopen mit vielen Tier- und Pflanzenarten. Kuckuck und Pirol konnten wir hören, Braunkehlchen, Baumpieper, Feld- und Heidelerchen und viele Pflanzen und Insektenarten konnten wir bei sonnigen Wetter sehen. Nach der fast 3 -stündigen Führung besichtigten einige Besucher noch kurz das Trentmoor.

 

Expedition 2019 in die Barker Heide

Unter diesem Motto starteten im September etwa 35 Naturbegeisterte eine BUND-Führung durch das Naturschutzgebiet „Barker Heide“. Es ging schnell querfeldein mit vielen wissenswerten Informationen über die vorkommenden Pflanzen und Tierarten. Tatsächlich ziemlich überrascht waren einige Teilnehmer, als wir nach gut zweistündiger Führung an einem Fleckchen Heidelandschaft ankamen, an dem uns Dr. Heinz Baumgarten erzählte, um welche Pflanze es sich zu unseren Füßen handelt. Vorsichtig wurden die Füße gehoben und sich gebückt um zu schauen, ob man nicht aus Versehen auf ein Exemplar getreten ist, so klein und unscheinbar ist der Sonnentau - aber auch umso faszinierender.

Dr. Heinz Baumgarten verwaltet das Naturschutzgebiet der Barker Heide nun schon seit etwa 20 Jahren und kennt das Gebiet wie kein anderer. So konnte er anhand der Landschaft sehr gut die Landschaftsentstehung erklären. Auch kamen die vielfältigen Lebensräume wie Moorrestflächen, Sand- und Feuchtheiden, Trockenrasen sowie die Dünenlandschaft nicht zu kurz.  

Aber auch Probleme wie die schnelle Vermehrung des Kiefernbestandes und die eventuelle Nähe zur Autobahn wurden thematisiert. Alles in allem ein sehr gelungener Nachmittag mit vielen neuen Erkenntnissen und Eindrücken.

Weitere Informationen zur Barker Heide finden Sie hier (Faltblatt) oder hier (Zeitungsartikel in der Segeberger Zeitung).

Exkursion 2018

 

Am Sonntag den 23. September 2018 hatten unsere Mitglieder Olaf Falk (zertifizierter Natur- und Landschaftsführer) und Thomas Soffner die Mitglieder des Kreisvorstandes, aktive Verbandmitglieder und interessierte Bekannte zu einer spätnachmittaglichen Wanderung nach Rickling-Schönmoor eingeladen. 

 

Die Wanderung führte durch die Feldmark in Richtung Westen bis in den Staats-und Privatwald zwischen Schönmoor und Heidmühlen, an der renaturierten Rothenmühlenau entlang und zurück über die Äcker nach Schönmoor.

 

Während der Wanderung wurde Rotwild beobachtet, Pflanzen bestimmt und sogar ein fliegender Seeadler gesichtet. Die Wanderung endete nach ca. 1,5 Stunden in Olafs naturnahmen Garten.  

In der Zwischenzeit hatten fleißige Damen für das leibliche Wohl gesorgt. Dazu gehörte u.a. eine wohlschmeckende Kürbissuppe.

Bei einem wärmespendenden Lagerfeuer wurde gemeinsam gegessen, getrunken und geplaudert. Es wurde ein schöner Abend mit interessanten Gesprächen.

Dieses Zusammensein sollte nächstes Jahr unbedingt wiederholt werden!   

BUND-Bestellkorb